+33(0)2 97 83 17 05 marineoffshore.axima@engie.com Website Engie Axima Instagram LinkedIn XING
News
News
Hier finden Sie unsere aktuellen Pressemitteilungen, Medienberichte sowie Informationen zu Messeauftritten.

EAG AZUBI-Initiative 2021 - Patrycia Grünholz

06.04.2021
06.04.2021

Hamburg, den 06.04.2021: Als Ausbildungsbetrieb bietet ENGIE Axima Germany Perspektiven in vielerlei Hinsicht. In einem Unternehmen wie dem unseren stehen natürlich technische Berufe wie Mechatroniker (m/w/d), Konstruktionsmechaniker (m/w/d) oder Technische Systemplaner (m/w/d) im Vordergrund. 

 Der Nachwuchs ist uns wichtig und uns interessierte brennend, welche unterschiedlichen Gründe die derzeitigen ENGIE Axima Germany-Azubis bewegt haben, sich bei uns zu bewerben und letztendlich für unser Unternehmen zu entscheiden. Diese und andere Fragen haben wir unseren jungen Hoffnungsträgern in einem Interview gestellt.

 Herausgekommen ist ein buntes Sammelsurium verschiedener Motive und Geschichten, die sich zum Teil und überraschenderweise gar nicht so sehr von denen der Vorgänger-Generationen unterscheiden. Wir freuen uns, euch die jeweilige Story zu präsentieren. Vielleicht findet ihr euch ja wieder in Patrycia, Azubi zur Technischen Systemplanerin, oder in Max, der zum Kältemechatroniker ausgebildet wird. Vielleicht inspiriert euch Latif, der Elektroniker wird, vielleicht aber auch Lukas, künftiger Konstruktionsmechaniker, oder doch auch Oscar, der genau wie Patrycia auf den Spuren des Technischen Systemplaners wandelt. Die Wege sind unterschiedlich und doch eint alle, dass sie gern für ENGIE Axima Germany arbeiten und froh sind, ihre Ausbildung in unserem Unternehmen durchführen zu können. Vielleicht führt dich dein Weg auch zu uns und du wirst Teil der ENGIE Axima Germany-Familie?

Heute stellen wir Patrycia vor, Azubi zur Technischen Systemplanerin. Für sie war klar: Im Berufsleben sollte es irgendwo in Richtung Technik gehen. Denn normalerweise entscheidet man sich nicht einfach so für einen Beruf oder weil man gerade nichts anderes vorhat – so auch die zielstrebige Hamburgerin, die ein Beleg dafür ist, dass sich die starren Berufsbilder bzw. die Vorurteile, die mancher dazu hat, endlich aufweichen. Frauen und Technik geht eben doch!

Patrycia sucht sich auch privat immer wieder neue Projekte, die sich oft genug mit dem Aufbau, dem Zusammensetzen oder überhaupt mit der Lösung für eine Konstruktion befassen. Beim Kleiderschrankaufbau zu Hause lief das gute alte Radio, das Medium, von dem man denkt, es sei von Youtube, Spotify und Co. komplett abgelöst worden, und in ebendiesem lief auch zufällig irgendwann die Werbung für eine Ausbildungsinitiative, in der „Technischer Systemplaner“ als Stichwort fiel. Gesagt, getan! Eine bekannte Suchmaschine warf Ausbildungsangebote im Raum Hamburg für dieses Berufsfeld aus und wenn dann, wie bei ENGIE Axima Germany, der Firmensitz noch ziemlich zentral und damit in einem aus allen Richtungen gut erreichbaren Hamburger Stadtteil liegt – ja, dann überlegt man nicht lang.

 Patrycia befindet sich nun mitten im 2. Ausbildungsjahr und hat nur beste Erinnerungen an das Bewerbungsverfahren, wie sie nicht müde wurde zu betonen: „Die Einladung zum Gespräch kam sehr schnell nach dem Erreichen aller erforderlichen Unterlagen. Es fand mit der Ausbilderin und der Personalleiterin statt, die mir beide die vorhandene Nervosität rasch nehmen konnten. Es wurde viel gemeinsam gelacht und so eine Atmosphäre geschaffen, als gehöre ich schon zum Team.“ Kurzum – pudelwohl fühlte sich die künftige Technische Systemplanerin, die daraufhin unbedingt ihren Platz genau bei uns finden wollte. „Dieses Gefühl“, sagt sie, „hält bis heute an, die positive Grundstimmung ist geblieben.“

Unsere Auszubildende schätzt sehr, dass sie das Ergebnis ihrer am Computer oder vorab per Hand gezeichneten und geplanten Vorschläge auch unkompliziert zu sehen bekommen kann – denn ENGIE Axima Germany hat die Produktion nicht ausgelagert. Vom Büroschreibtisch aus kann sie mit wenigen Schritten in die Fertigungshalle gelangen und bekommt die Entstehung eines unserer Qualitätsprodukte von der ersten Schraube bis zum letzten Feinschliff hautnah mit.

Auch unter den momentan durch Covid-19 erschwerten Bedingungen schafft es ENGIE Axima Germany, dass Patrycia wie geplant jede vorgesehene Abteilung durchlaufen kann. Selbstverständlich unter Einhaltung aller Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen, denn dem Unternehmen ist die Gesundheit aller Mitarbeiter extrem wichtig und die Voraussetzungen für durchgehendes Home Office wurden für alle, deren Arbeitsplatz dies zulässt, geschaffen.

Patrycia wird ihre Ausbildung etwas verkürzen und voraussichtlich 2022 nach drei Jahren abschließen. Sehr gern möchte sie nach Bestehen ihrer Prüfung übernommen werden und sich möglichst langfristig ans Unternehmen binden. Wenn das mal kein Kompliment für uns ist! „Denn“, so Patrycia, „es wird nie langweilig! Die Kollegen sind sowohl nett als auch hilfsbereit.“

Mit der Ausbildung zur Technischen Systemplanerin ist der Berufsweg auch nicht zu Ende. Sie kann sich vorstellen, irgendwann ein Technikstudium dranzuhängen – aber bitte als Fernstudium und abends, denn ihren Arbeitsplatz bei ENGIE Axima Germany möchte sie nicht missen. ENGIE, Hamburg, der Hafen – für Patrycia ist es perfekt so, wie es ist!

 

Na, findest du dich in ihren Schilderungen wieder? Interessiert dich das Berufsbild? Liebst du Hamburg, den Hafen mit seinen Schiffen, einen kurzen Arbeitsweg und ein kollegiales Umfeld? Dann begib dich auf Patrycias Spuren und lerne uns kennen. Welche Voraussetzungen du mitbringen solltest, findest du hier.

Wir freuen uns auf dich!

Fortsetzung in unserer Reihe „Wir sind ENGIE Axima Germany“ über weitere Azubis folgt.

Lieber Leser!

Sie verwenden einen alten Browser. Damit Ihnen nichts entgeht und Sie alle Inhalte sehen können, aktualisieren Sie bitte Ihren Browser. Ein Auswahl finden Sie hier: browsehappy.com. 

---

Dear reader.

You are using an older browser. In order to view all content and pages correctly, please update your browser. You will find a selection of available browsers here: http://browsehappy.com