+33(0)2 97 83 17 05 marineoffshore.axima@engie.com Website Engie Axima Instagram LinkedIn XING
News
News
Hier finden Sie unsere aktuellen Pressemitteilungen, Medienberichte sowie Informationen zu Messeauftritten.

Fregatte F125 „Sachsen-Anhalt“ in Dienst gestellt

26.05.2021
26.05.2021

Hamburg, den 26.05.2021: Nun ist es offiziell, die Fregatte F125 „Sachsen-Anhalt“ ist in Dienst gestellt und unterstützt ab sofort die Einsatzflottille der Deutschen Marine in Wilhelmshaven. Die „Sachsen-Anhalt“ ist die dritte (ToC – „Third of Class“), von vier baugleichen Fregatten der „Baden-Württemberg-Klasse“, die nun nach den letzten Erprobungsfahrten feierlich an die Deutsche Marine übergeben wurde. ENGIE Axima Germany ist bereits seit 2009 an diesem Projekt beteiligt. Die Aufgabe war, alle vier Schiffe mit einer Vielzahl an Brandschutz-Systemen auszustatten. Bei diesem Turn-Key-Projekt (schlüsselfertige Gesamtanlage) kamen diverse Stärken von ENGIE Axima Germany im Gesamtpaket zum Tragen: Dies fäng an mit den eingeführten NOSKE-KAESER® Brandschutz-Komponenten, geht über die Projektabwicklung bis hin zu Ausbildung, Wartung und Instandhaltungskonzept - alles aus einer Hand.

Bei den eingesetzten Systemen fällt insbesondere die klassische „Druckschaum-Sprühanlage" (DSA) auf, die bereits seit über 50 Jahren den Standard definiert, auf der F125 mit neu entwickelten Zentralkomponenten. Hinzu kommt die neue „Novec 1230“-Löschanlage, welche zum ersten Mal überhaupt auf einem deutschen Marineschiff integriert wurde. Dieses System zeichnet sich dadurch aus, dass flüssiges Löschmittel nach der Branddetektion in die IT-Geräteräume eingeleitet wird, direkt nach Verlassen der Düsen gasförmig wird und so die Verbrennungsreaktion eines Entstehungsbrandes umgehend stoppt. Die Änderungen des Aggregatzustands führt ebenfalls umgehend zu einer Kühlung und es wird darüber hinaus keinerlei Schaden an elektronischen Geräten verursacht. Auch Sauerstoff verbleibt im Raum, sodass auch hier trotz automatisierter oder manuell eingeleiteter Brandschutzmaßnahme keine Lebensgefahr für die Crew besteht. Es handelt sich um einen rückstandslosen Löschvorgang, der dieses Verfahren wirklich einzigartig macht. Eine Praxiserprobung dieses neuen Löschsystems fand unlängst an Bord mit entsprechendem Mess-Equipment erfolgreich statt.

Weiterhin sind alle vier Fregatten dieser Serie mit einem kompletten Sprinklersystem in allen Mannschaftsbereichen ausgestattet - von den Unterkünften über die Flure, den Treppenhäusern, diversen Lagerräumen bis hin zum Raumschutz Küche. Dieses System arbeitet im Zusammenspiel mit zwei großen Frischwassertanks und der Möglichkeit, über Pumpen ggf. zusätzliches Seewasser nutzen zu können. 

Dem EAG Leitsatz „SICHERHEIT FÜR CREW UND AUSRÜSTUNG ÜBER UND UNTER WASSER“ folgend, wünschen wir der Crew und natürlich der „Sachsen-Anhalt“ alles Gute bei der weiteren Ausbildung und der Erfüllung Ihrer Missionen.

Quelle Beispielbild: Fregatte F125 (Ein Dahmer, CC BY-SA 4.0, via Wikimedia Commons)

Lieber Leser!

Sie verwenden einen alten Browser. Damit Ihnen nichts entgeht und Sie alle Inhalte sehen können, aktualisieren Sie bitte Ihren Browser. Ein Auswahl finden Sie hier: browsehappy.com. 

---

Dear reader.

You are using an older browser. In order to view all content and pages correctly, please update your browser. You will find a selection of available browsers here: http://browsehappy.com